Teil 1 - von Jaderkreuzberg bis Greetsiel

Freitag, 25. Mai 2018:

Nach einer ruhigen Nacht frühstücken wir in aller Ruhe und verlassen gegen 10 Uhr den Stellplatz in Hodenhagen. Auch heute läuft der Verkehr ruhig und ohne Hindernisse, so erreichen wir den Stellplatz „Melkhus Drei Eichen“ in Jaderkreuzmoor schon kurz vor 12 Uhr. Hier treffen wir (geplant) auf Verwandtschaft: Lisel & Helmut.

Den Nachmittag verbringen wir entspannt auf dem Stellplatz.

Das Abendessen genießen wir im Vareler Hafen im Gasthaus „Aal und Krabbe“. Da wir von Lisel & Helmut eingeladen werden, nehmen wir das gerne an.

Fischbuffet bei "Aal & Krabbe" ...

Samstag, 26. Mai 2018:

Bis 9 Uhr schlafen wir tief und fest, dann Frühstück Outdoor bei traumhaftem Wetter. Mit Lisel & Helmut fahren wir zusammen mit ihrem kleinen „Up“ nach Rodenkirchen. Dort ist heute Hafenfest mit Einlauf der bekannten “Börteboote” im Laufe des späten Vormittags. Für Rainer ist das natürlich spannend, ein paar schöne Fotos von dem Einlaufen der zum Teil historischen Boote zu machen.

Wir genießen die Zeit mit Fischbrötchen, Bratwurst und mehr. Da es heute sehr warm ist (28°) und kaum ein Windchen weht, ziehen wir uns schon am frühen Nachmittag auf den Stellplatz zurück. Hier verbringen wir einen ruhigen und entspannten Nachmittag.

Später (Abends) treffen wir uns noch zu einer von Lisel & Helmut spendierten Weinprobe am Melkhus. Mit Gesprächen über alle möglichen Themen dieser Welt vergeht die Zeit schnell und wir ziehen uns gegen 22 Uhr in unsere Fahrzeuge zurück.

Hafen Rodenkirchen ...

Sonntag, 27. Mai 2018:

Auch heute wird es 9 Uhr am Morgen bis wir aus den Federn kommen. Abermals frühstücken wir bei Traumwetter „Outdoor“ und genießen den beginnenden Tag. Dann wird es Zeit, Abschied zu nehmen. Wir wollen heute weiter ziehen und unser eigenes „Ding“ machen.

Als erstes fahren wir nach Varel. Dort ist heute “Spargelfest” & verkaufsoffener Sonntag. Außerdem ist dort Inge vom Melkhus mit einem Verkaufsstand, da möchten wir auch noch vorbei schauen. Schnell finden wir wider Erwarten einen passenden Parkplatz in der Nähe der Fußgängerzone. Gemütlich spazieren wir zum Markt und betrachten die vielen Stände hier. Auch beim Stand von Inge kommen wir vorbei, kurze Begrüßung (Inge hat die Hände voll zu tun). Wir trinken eine Kleinigkeit, dann geht auch schon wieder langsam zum Wohnmobil zurück.

Wir fahren Nebenstrecke nach Wiesmoor, dort wollen wir eigentlich das “Torf- & Siedlungsmuseum” besuchen, aber hier ist zu viel los, kein Parkplatz zu bekommen. Also fahren wir weiter. Letztendlich landen wir in Moordorf und lassen uns im Garten der Teestube vom “Moormuseum Moordorf” nieder. Wir haben Hunger und gönnen uns einen leckeren Pfannkuchen (mit Salami & Käse).

Moormuseum Moordorf ...

So gut gestärkt machen wir uns auf Stellplatzsuche. Als erstes fahren wir einen kleinen Platz bei Moortun an, aber leider ist dieser schon komplett belegt. Also fahren wir weiter bis Rechtsupweg und lassen uns hier auf dem kostenlosen Stellplatz nieder.

Wir genießen den restlichen Nachmittag draußen, später gibt es kalte Küche als Abendessen, dann fernsehen.

Montag, 28. Mai 2018:

Gegen halb neun Uhr morgens stehen wir auf und frühstücken in aller Ruhe. Anschließend fahren wir nach Greetsiel zu dem “Reisemobilhafen Greetsiel”. Dort treffen wir uns (ebenfalls geplant) mit unseren langjährigen Freunden Kerstin & Wolfgang.

Als erstes fahren wir mit den beiden im PKW nach Pilsum, um dort den bekannten “OTTO-Leuchtturm” zu besichtigen.

Pilsumer Leuchtturm ...

Dann zurück nach Greetsiel. Die beiden sind zum ersten Mal in dem malerischen Touristenort und so gibt es für die beiden viel zu entdecken, während es für uns ein erholsames Wiedersehen ist.

Nachmittags trinken wir gemeinsam einen Kaffee an einer der beiden Zwillingswindmühlen.

Später nehmen uns die beiden mit nach Norddeich, wo sie in einer Pension untergekommen sind. Kurz werfen wir einen Blick in die Pension, dann spazieren wir zur Hauptstraße von Norddeich und suchen uns ein Restaurant, um gemeinsam Abend zu essen.

Schließlich landen wir bei einem Asia-Imbiss und sind überrascht über das positive Preis-Leistungs-Verhältnis. Alles schmeckt lecker und ist reichhaltig genug, so sind wir mit der Wahl sehr zufrieden.

Anschließend bringen uns die beiden zurück nach Greetsiel zu unserem Wohnmobil. Dieses muss nun nach einem Tag in der prallen Sonne bei 28° gründlich gelüftet werden. Im Innern sind es stolze 35° …

Erst sitzen wir draußen, später ziehen wir uns ins mittlerweile abgekühlte Wohnmobil zurück.

Dienstag, 29. Mai 2018:

Nach einer ruhigen Nacht stehen wir gegen 9 Uhr morgens auf und frühstücken in aller Ruhe. Dann verlassen wir Greetsiel und fahren hinunter nach Leer. Hier haben wir Glück ! Auf dem Stellplatz “Große Bleiche” nahe der Altstadt und dem Hafen räumt gerade ein Wohnmobil seinen Platz für uns frei. So haben wir einen kostenlosen Parkplatz in der Nähe des Zentrums und spazieren gemütlich in die Innenstadt.

Diverse Läden werden angesehen, Mona ersteht auch wieder ein paar Kleinigkeiten, auch eine kleine Stärkung gönnen wir uns zwischendurch. Nach ca. 3h Stadtbummel kommen wir erschöpft am Wohnmobil an. Das Außenthermometer zeigt 31° an, für nordische Verhältnisse viel zu warm …

Als nächsten Stellplatz haben wir uns den “Ankerplatz Blank” in Ditzum (an der Ems) auserkoren, am Rande des Dorfes, direkt neben einem kleinen Supermarkt. Wir haben Glück und können einen der letzten freien Plätze ergattern und lassen uns dann häuslich nieder.

Schnell wird die Markise ausgerollt, die Stühle und der Tisch aufgestellt … Ruhe für heute !

Zum Abendessen gibt es heute nur kalte Küche, viel Hunger haben wir bei der Wärme nicht. Schon während wir essen, grollt es am Himmel und kurz darauf fallen die ersten dicken Tropfen. Ein ordentliches Gewitter zieht auf mit immer wieder kräftigem Regen, welches uns bis in die Nacht hinein begleitet.

Hier endet der erste Teil unserer Ostfriesland - Tour ... per Klick auf den folgenden Button geht es zum 2. Teil:

© Copyright 2018 by Sharany

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.