Info über Meran

Mediterranes Klima und eine südländische Vegetation, eingebettet in eine prächtige alpine Kulisse mit eindrucksvollen Bergspitzen - so präsentiert sich der traditionsreiche Kurort Meran (325 m ü.d.M.) seinem Besucher. Geographisch gesehen liegt Meran in genau jenem Talkessel, in den auch das Passeiertal, der Vinschgau und das Etschtal münden. Das angenehm milde Klima mit durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr und die südländische Vegetation mit Palmen und Zypressen verdankt die Kurstadt ihrer geschützten Lage am Fuße hoher Berge in der nördlichsten Region Italiens.

Bereits im 19. Jahrhundert erhielt Meran die Bezeichnung “klimatischer Winterkurort”, und schon damals schätzten illustre Gäste das milde und wohltuende Klima. Auch heute noch locken Traubenkuren und Sissibäder zahlreiche Besucher in das Städtchen, in dem die mediterrane Leichtigkeit zu spüren ist.

Meran hat auch kulturell einiges zu bieten: Wahrzeichen der Stadt ist ein Meisterwerk des Jugendstils, das Kurhaus von Meran. Besuchen Sie das Internationale Weinfestival mit Culinaria oder das Meraner Altstadtfest, machen Sie einen Abstecher in die Museen oder flanieren Sie durch die historischen Lauben, gehen Sie in den Botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf Entdeckungsreise oder schlendern Sie über die herrlich grüne Kurpromenade.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.